Sojaöl

Soja
  • Pflanzenfett
  • Basisöl
  • INCI: Glycine Soja (Soybean) Oil
  • Komedogenitätsgrad: 3
  • Zusammensetzung: Linolsäure (bis ca. 53 %), Ölsäure (bis ca. 25 %), Palmitinsäure (bis ca. 11 %), α-Linolensäure(bis ca. 6 %), Stearinsäure (bis ca. 5 %), Lecithin (bis ca. 3 %), Tocopherole und Phytosterole.
  • Iodzahl: Stark schwankend, meist 124 – 136.
  • Kosmetische Verwendung: Trockene, fettende Haut, Mischhaut.
  • Haltbarkeit: Bei kühler Lagerung bis zu 9 Monate.

Stammpflanze

Sojabohne (Glycine max.), häufig auch einfach als Soja bezeichnet, ist eine Pflanzenart innerhalb der Familie der Hülsenfrüchtler (Leguminosae oder Fabaceae). Glycine Soja wird als Wildform der Glycine max. angesehen. Die Glycine max. ist ein einjähriges Kraut, das eine Wuchshöhe von bis zu 90 cm erreicht. Der Stängel ist aufrecht, dünn, verzweigt und behaart. Die wechselständig angeordneten Blätter sind dreizählig, groß, behaart und etwa 10 cm lang. Die fünfzähligen Blüten sind violett bis weißlich und sehr kurz gestielt. Sie stehen in seiten- oder endständigen traubigen Blütenständen zusammen. Die bis zu 10 cm langen Hülsenfrüchte enthalten 1 – 4 Samen. Diese sind nierenförmig, 4 – 10 mm lang, glatt, weißlich bis bräunlich gelb, grünlich, rötlich oder schwärzlich.

Gewinnung von Sojaöl

Sojaöl wird durch Pressen oder Extraktion der Sojabohnen gewonnen. Ein klares oder gelbliches Öl zeigt eine Gewinnung durch Kaltpressung an, welche besonders viele Inhaltsstoffe erhält. Extrahierte Öle sind dunkler und tendieren ins Bräunliche. Bei der Kaltpressung werden die geschälten oder ungeschälten Sojabohnen gepresst, wodurch der Sojakuchen und das erstgewonnene Trüböl entsteht. Das Trüböl wird anschließend in mehreren Raffinationsverfahren weiterverarbeitet. Bei der Extraktion werden den Sojabohnen mittels Hexan die Fette entzogen und somit ein Ölgemisch erzeugt. Durch Abdestillieren wird daraufhin das Öl gewonnen, welches anschließend noch einige Filterverfahren durchläuft. Durch diesen Prozess enthält das Öl jedoch deutlich weniger Mineralstoffe.

Kosmetische Verwendung von Sojaöl

Was die Pflegeeigenschaften des Sojaöls angeht, sind diese dem Avocadoöl sehr ähnlich. Jedoch hat es den Vorteil, dass es dezenter riecht. Das Öl zieht einigermaßen gut in die Haut ein, schützt die Haut vor Feuchtigkeitsverlust und hinterlässt keinen Rückstand auf der Haut. Es eignet sich sowohl für trockene Haut, Mischhaut wie auch für fettende Haut. Ein Zusatz von Sojaöl eignet sich außerdem sehr gut für Fußpflegecremes, da das Öl die Verhornung (Struktur und Glätte der Hornzellen) regulieren kann.

Soja

Vorteile von Sesamöl für die Haut

  • spendet Feuchtigkeit
  • hat einen kühlenden Effekt
  • zieht schnell ein
  • entspannt die Haut
  • verleiht einen frischen Teint

Innerliche Anwendung von Sojaöl

Sojaöl hat ein hohen Gehalt an a-Linolensäure, dadurch wirkt es Arteriosklerose vorbeugend und hat außerdem eine positive Wirkung auf Triglycerid- und Cholesterinspiegel. Zur Schutzfunktion von Sojaöl gegen Magen-, Dickdarm- und Prostatakarzinome wurde in epidemiologischen Studien ein Hinweis gegeben. Die innere Anwendung von Sojaöl besteht aber hauptsächlich in der Versorgung mit pflanzlichen Fetten. Bemerkenswert ist das enthaltene Lecithin, das Wasser an Fett binden kann und somit beim Stoffwechsel wichtige Nährstoffe vor der Zersetzung im Magen durch Bindung zu schützen kann und auch beim Fetttransport im Körper und beim Aufbau von Zellmembranen wesentlich beteiligt ist.

Sojaöl kaufen – worauf sollte man achten?

Die Sojabohne hat es aufgrund von Gentechnik in den letzten Jahren immer wieder in die Schlagzeilen geschafft. Will man dies nicht unterstützen, sollte man darauf achten, dass es sich um ein Produkt aus biologischem Anbau handelt. Damit kann man sichergehen, dass es sich um ein gentechnisch unverändertes Produkt handelt. Außerdem sollte man darauf achten, dass es sich um ein kaltgepresstes Öl ohne weitere Zusätze handelt. Bei der Kaltpressung bleiben die meisten wichtigen Nährstoffe erhalten. Die Tipps das Herstellverfahrend anhand der Farbe des Öls zu erkennen sind nicht sehr hilfreich, da man das Öl am besten in einer dunklen Glasflasche erwerben sollte, damit es lichtgeschützt ist.

Letzte Beiträge

Rezepte