Sanddornfruchtfleischöl

Sanddornfruchtfleischöl in Glas mit Sanddornfrüchten

 

  • Wirkstofföl
  • INCI: Hippophae Rhamnoides (Seabuckthorn Fruit) Oil
  • Komedogenitätsgrad: 1
  • Zusammensetzung: Palmitinsäure (bis ca. 34 %), Palmitoleinsäure (bis ca. 33 %), Ölsäure (bis ca. 24 %), Linolsäure (bis ca. 7 %), α-Linolensäure (bis ca. 1 %), Stearinsäure (bis ca. 1 %), Carotinoide, Tocopherole.
  • Iodzahl: 60 – 70.
  • Kosmetische Verwendung: Reife, sonnenverbrannte Haut; Akne.
  • Haltbarkeit: Etwa 3 Monate.

 

Stammpflanze

Sanddorn gehört zur Familie der Ölweidengewächse (Elaeagnaceae) und wächst als astiger, dorniger Baum, der bis zu 6 m hoch wachsen kann. Die Äste haben eine glatte, dunkelrot-braune Rinde. Die Zweige des Sanddorns bilden verdornte Kurztriebe aus, die durch die Deckhaare silbergrau erscheinen. Die Blätter sind wechselständig angeordnet, schmal und länglich. Die grüne Blattoberseite ist anfangs mit sternförmigen Haaren besetzt, die Unterseite ist weiß-grau bis kupferrot und durch dicht stehende Schildhaare glänzend. Die Blütezeit des Sanddorns erstreckt sich von März bis Mai. Die Blüten des Baums sind zweihäusig, wobei die männlichen Blüten braun sind und eine hervortretende Narbe haben, die weiblichen Blüten sind klein und gelb-grün. Von August bis Dezember trägt der Sanddorn Früchte, die orange-rote, kugelförmige Scheinbeeren sind. Das Fruchtfleisch hat eine breiige Konsistenz und enthält ätherische Öle. Jede Frucht enthält einen steinartigen braunen Samen mit einem weißen Kern.

Gewinnung von Sanddornfruchtfleischöl

Das dünnflüssige Sanddornfruchtfleischöl wird, wie der Name schon sagt, aus dem Fruchtfleisch der Sanddornfrucht gewonnen. Durch den Gehalt an dem Farbstoff Carotinoid ist das Öl orange- bis dunkelrot gefärbt und hat eine fruchtig süße Duftnote. Das Öl wird durch Kaltpressung oder Zentrifugation des Rohpresssaftes gewonnen. Eine weitere Methode zur Gewinnung des Öls ist die Extraktion mit dem kritischen CO2. Bei dieser Methode werden ganze, getrocknete Sanddornbeeren mit Hilfe einer Reibemühle zerkleinert. Dies sorgt dafür, dass nur die Lipide des Fruchtfleisches extrahiert werden und die Kerne der Frucht nicht auch zerkleinert werden. Somit kann eine Ausbeute von 12,5 % erreicht werden.

Das Tresteröl ist eine Mischung aus Fruchtfleischöl und Kernöl, welches das eigentliche Sanddornöl darstellt.

Kosmetische Verwendung von Sanddornfruchtfleischöl

Alle Sanddornöle besitzen eine antibakterielle Eigenschaft, die die Haut durch die Antioxidantien Tocopherol und B-Carotin vor schädlichen Umwelteinflüssen wie freien Radikalen, UV-Strahlen und Schadstoffen schützen. Insbesondere die Fettsäure Linol fördert die natürliche Abwehr- und Schutzfunktion der Haut und unterstützt die Ablösung der abgestorbenen Hautzellen. Gleichzeitig wird eine Straffung des Hautgewebes und eine Vorbeugung von Faltenbildung erreicht. Durch den hohen Palmitoleinsäure-Gehalt ist es auch bei empfindlicher Haut einsetzbar und kann bei reifer, trockener, rissiger Haut diese wieder sanft und geschmeidig machen.

Die antioxidative und entzündungshemmende Wirkung von Sanddornöl ist gut für kleinere Hautwunden geeignet. Verbrennungen, Sonnenbrand oder Akne heilen schneller ab. Das Öl wirkt vor allem gut bei fettiger und unreiner Mischhaut.

Tipp: Schon ein paar Tropfen (sollte nicht zu hoch dosiert werden) des reinen Öls, der normalen Tages-, Nacht- oder Pflegecreme zugefügt, können der Haut helfen.

Sanddornfruchtfleischöl in Glas mit Sanddornfrüchten

Vorteile von Sanddornfruchtfleischöl für die Haut

  • schützt vor schädlichen Umwelteinflüssen
  • wirkt antibakteriell und antioxidativ
  • beugt Falten vor
  • wirkt entzündungshemmend
  • gut für kleine Hautwunden geeignet
  • Akne heilt schneller ab
  • wirkt gut bei unreiner, fettiger Mischhaut
  • strafft die Haut

Innerliche Anwendung von Sanddornfruchtfleischöl

Gegen Entzündungen im Magen-Darmbereich

Oral eingenommen, dient Sanddornfruchtfleischöl zum einen zur ergänzenden Versorgung des Organismus mit Vitaminen, Carotinoiden, ungesättigten Fettsäuren, Spurenelementen und Sterinen und bewirkt zum anderen auch eine regulierende Wirkung an den Schleimhäuten des Magen-Darm-Trakts. In diesem Bereich wird das Öl daher bei vielen Problemen eingesetzt wie Übersäuerung des Magens und Sodbrennen, Gastritis, benigne Tumore im Magen-Darm-Trakt oder maligne Tumore am Mageneingang.

 

In der Krebstherapie

Sanddornöls hat einerseits aufgrund des Vorhandenseins der Radikalfänger Tocopherol und β-Carotin eine tumorhemmende Wirkung, aber auch wegen der Gesamtheit des Wirkungsspektrum des Öls auf Grund seiner Inhaltsstoffe und den damit verbundenen zellregenerierenden und immunabwehrstärkenden Effekten.

 

Gegen Mundschleimhautentzündungen

Aphten (kleine Bläschen) im Bereich der Mundschleimhaut, entzündetes Zahnfleisch oder entzündete Mandel können mit Sanddornöl behandelt werden. Es kann pur auf die betroffenen Stellen aufgetragen oder verdünnt verwendet werden. In Russland gibt es auch Sanddornölsprays gegen Halsschmerzen und Heiserkeit.

Sanddornfruchtfleischöl kaufen – worauf sollte man achten?

Beim Kauf sollte man darauf achten reines Öl zu erwerben und bevorzugt auch aus biologischem Anbau. Es wird auch ein Mazerat der Sanddornbeeren angeboten. Das bedeutet, dass die Sanddornbeeren in einem günstigeren Öl für einige Zeil eingelegt werden. Diese Öle besitzen besitzen nicht die gleiche Wirkung wie reines Sanddornfruchtfleischöl, werden aber aufgrund des geringeren Preise gekauft.  Neben dem Fruchtfleischöl gibt es auch Sanddorn-Kernöl, das ein anderes Fettsäurespektrum aufweist.

Quellen
Quellen: Krist, Sabine (2013): Lexikon der Pflanzlichen Öle und Fett. Wien: Springer Verlag. | Braunschweig, R. (2020): Pflanzenöle - über 50 starke Helfer für Genuss und Hautpflege. Wiggensbach: Stadelmann Verlag.

Letzte Beiträge

Rezepte