Baobaböl

  • Basisöl
  • INCI: Adansonia Digitata Seed Oil
  • Komedogenitätsgrad: 2
  • Zusammensetzung: Palmitinsäure (bis ca. 30 %), Ölsäure (bis ca. 30 %), Linolsäure (bis ca. 30 %), Stearinsäure (bis ca. 5 %), Sterole, Vitamin A, D und E.
  • Kosmetische Verwendung: Trockene, rissige, barrieregestörte Haut; Haarpflege.

 

 

 

Stammpflanze

Der Baobabbaum ist Teil der natürlichen Vegetation der trockenen Baumsavanne in Afrika und erreicht eine Höhe von bis zu 20 m. Er ist in der Lage große Wassermengen (mehr als 3000 Liter) in seinem Stamm zu speichern, weshalb der Stamm sehr breit und relativ kurz ist (8-10 m Durchmesser). Laut einiger Botaniker kann der Baobabbaum bis zu 3000 Jahre alt werden. Die Blätter des Baumes sind handförmig und dunkelgrün. Nach Bestäubung der großen, weißen Blüten des Baumes bilden sich Früchte, die bis zu 40 cm lang werden. Die grünen Früchte verfärben sich mit zunehmender Reife gelb bis braun und enthalten ein mehlig weißes Fruchtfleisch mit vielen Samen.

Gewinnung von Baobaöl

Zur Gewinnung von Baobaböl werden die Früchte des Baumes getrocknet und anschließend zerkleinert. Somit können die Samen vom Fruchtfleisch getrennt und dann gewaschen, getrocknet und maschinell gemahlen werden. Das Öl wird anschließend mithilfe von Lösungsmitteln gewonnen. Eine weitere Möglichkeit der Gewinnung von Baobaböl ist die Kaltpressung der Samen.

Kosmetische Verwendung von Baobaöl