Orangenblütenwasser: wieso du auf dieses Hydrolat setzen solltest

Orangenblüten am Strauch

Natürliche Kosmetik gewinnt immer mehr an Aufmerksamkeit. Kosmetik-Marken versuchen immer mehr natürliche Inhaltsstoffe in den Produkten zu integrieren. Diese werden natürlich groß auf der Verpackung und in den Marketingkampagnen erwähnt. „Natürlich“ ist also In. Und was kann natürlicher sein als ein Produkt direkt aus der Natur, ohne jegliche chemischen Stoffe? So ist es bei Orangenblütenwasser, dem Allrounder. Im Alltag ist das Hydrolat vielseitig einsetzbar. Egal ob in der Küche, in der Kosmetik oder im Haushalt angewendet. So tut man Gutes für seinen Körper, äußerlich und innerlich.

Was ist Orangenblütenwasser?

Orangenblütenwasser gewinnt man aus den Blütenknospen der Orangenpflanze. Während der Destillation zur Herstellung des ätherischen Orangenöls entsteht Kondenswasser. Letzteres ist das Orangenblütenwasser. Daher ist es ein Hydrolat (Pflanzenwasser).

Da es nicht aus der Frucht, sondern aus den Blüten hergestellt wird, ähnelt der Geschmack auch nicht dem der Orangenfrucht. Es hat einen blumigen und fruchtig frischen Duft.

Orangenblütenwasser stammt aus dem Orient und ist vor allem in der orientalischen Küche nicht wegzudenken. Es wird für viele Süßspeisen und in manchen herzhaften Gerichten verwendet.

Doch dieses Wasser kann mehr als nur unseren Gerichten ein blumig frisches Aroma verleihen. Mit seiner Bitternote kann es einen Kontrast zur Süße schaffen. Das Orangenblütenwasser kann außerdem in der Kosmetik verwendet werden.

Welche Eigenschaften hat das Orangenblütenwasser?

In der Kosmetik

Orangenblütenwasser ist vielseitig einsetzbar. In der Kosmetik ist es vor allem für die Haut, Haare und Nägel nützlich. Außerdem kann es Körper und Geist entspannen.

Das Hydrolat kann durch seine rückfettende Eigenschaft vor allem für trockene Haut nützlich sein. Es spendet Feuchtigkeit und kann dem Austrocknen der Haut vorbeugen. Auch bei geröteter oder gereizter Haut kann man das Wasser anwenden, da es beruhigt und Rötungen reduziert. Daher hilft es nach der Rasur und bei Sonnenbränden. Es heilt die gereizte Haut und macht sie widerstandsfähiger. Weitere Eigenschaften des Orangenblütenwassers sind die Regulierung des pH-Werts der Haut und die Verfeinerung der Poren.

Orangenblütenwasser kann man auch als Parfum oder Deo verwenden. Da es nicht nur einen angenehmen Duft hat, sondern auch natürlich ist, kann es nicht zu Reizungen an der Haut führen oder dieser schaden. Außerdem pflegt das Orangenblütenwasser gleichzeitig die Haut.

Das Orangenblütenwasser ist auch nützlich in der Nagelpflege. Das Hydrolat hilft bei trockener Haut an den Nägeln und spendet Feuchtigkeit. Außerdem sollen die Nägel dadurch schneller und gesünder wachsen.

Nicht nur für die Haut, sondern auch den Haaren tut das Orangenblütenwasser gut. Es verleiht den Haaren einen schönen Glanz und kräftigt es. Das Ergebnis sind gesunde Haare. Daher setzen viele Kosmetik-Marken in ihren Shampoos und Conditioner auf das Orangenblütenwasser.

In der Küche

Wie bereits erwähnt ist Orangenblütenwasser auch in Getränken und Speisen einsetzbar. Egal ob in warmen Tees, in Cocktails oder auch im Wasser. Das Naturprodukt kann viele Getränken mit dem blumig fruchtigen Geschmack verfeinern. Im Orient wird das Orangenblütenwasser meist in Süßspeisen und Gebäck verwendet. Man kann es aber auch in vielen herzhaften Gerichten zum Würzen verwenden.

Warum man, egal ob in der Kosmetik oder auch in der Küche, mehr auf dieses Hydrolat setzen sollte, erfährst du im Folgenden.

Wie wirkt Orangenblütenwasser?

Hängende Orangen und Blüten

Wie bei vielen natürlichen Heilmitteln, z.B. ätherische Öle, Hydrolaten, Extrakten usw., sind nicht alle Wirkungen des Orangenblütenwassers wissenschaftlich bewiesen.

Wissenschaftliche Studien belegen die entzündungshemmende, schmerzstillende und antibakterielle Wirkung von Ölen der Orangenblüte. Orangenblütenwasser gewinnt man aus diesen Blüten, daher sagt man dem Hydrolat auch diese Wirkungen zu.

Weitere Wirkungen sind noch nicht belegt, jedoch sprechen sich persönliche Erfahrungen dafür aus. Beispielsweise soll Orangenblütenwasser Schlafstörungen lindern und bei Menstruationsbeschwerden helfen. Bei Stress und Ängsten soll es beruhigend sein und eine entspannende Wirkung haben.

Wie wird Orangenblütenwasser angewendet?

Orangenblütenwasser kann man nicht nur in der Küche, sondern auch in der Kosmetik anwenden. Nach den Wirkungen und den Eigenschaften des Pflanzenwassers gehen wir nun auch auf die Anwendung vom Orangenblütenwasser ein.

Für die Haut

Orangenblüten am Strauch

Um das größte Organ unseres Körpers, unsere Haut, schonend zu pflegend, können wir auf natürliches Orangenblütenwasser zurückgreifen.

Das Hydrolat wird nach der Reinigung des Gesichts mit  z.B. einem Wattepad aufgetragen. Danach kann es in die Haut einziehen. Bei regelmäßiger Anwendung verbessert sich das Hautbild und ist dadurch ebenmäßiger.

Nach einer Rasur ist die Haut oft gereizt. Durch das Auftragen und dem Einmassieren des Orangenblütenwassers wird die Haut wieder beruhigt. Auch nach langem Liegen in der Sonne wird die Haut gereizt. Hier beruhigt das Wasser die Haut und spendet Feuchtigkeit.

Die Drogerie- und Kosmetikbranche bietet viele verschiedene Make-Up-Entferner an. Mit Orangeblütenwasser und gemischt mit natürlichen Ölen, wie Kokos– oder Mandelöl, hat man einen natürlichen Make-Up-Entferner. Mit einem Wattepad kann man das Make-Up entfernen. Dieser Prozess mit natürlicher Kosemetik tut gleichzeitig der Haut gut.

Ein paar Tropfen Orangenblütenwasser kann man auch dem Badewasser zufügen. Neben dem wohltuenden Effekt für die Haut, entspannt sich auch der Körper.

Auch als Parfüm eignet sich das Orangenblütenwasser, wenn man es in eine Sprühflasche gibt. Hier kann man gerne auch ätherische Öle hinzufügen. Man duftet dabei nach dem Pflanzenwasser und pflegt gleichzeitig die Haut. Das Parfüm kann man aber auch als Raumduft verwenden. So wird das Orangenblütenwasser auch im Haushalt benutzt.

Für die Nägel

Oft plagen Einen eingerissene Haut an den Fingernägeln. Durch das wiederholte Einreiben der Haut mit Orangenblütenwasser wird dem entgegengewirkt.

Für die Haare

Den Haaren kann man einen gesunden Glanz verleihen mit Orangenblütenwasser. Dazu massiert man, nach der Haarwäsche, einige Tropfen Orangenblütenwasser ins feuchte Haar ein. Neben dem Glanz verleiht das Pflanzenwasser einen blumig fruchtigen Duft und man duftet dadurch frisch.

Orangeblütenwasser ist ein natürliches Produkt. Dadurch, dass es vielseitig einsetzbar ist, kann man es in seinen Alltag integrieren und für vieles verwenden.

Dabei sollte man stets bedenken, dass jeder Körper anders ist. Was bei einem wirkt, muss nicht bei anderen wirken und umgekehrt. Also sollte man das Orangenblütenwasser für sich ausprobieren, um herauszufinden welche belegten oder auch nicht belegten Wirkungen am eigenen Körper festzustellen sind. Da das Orangenblütenwasser ein natürliches Produkt ist, hat es auch keine Nebenwirkungen, daher kann man es beruhigt ausprobieren.

Zu beachten gilt jedoch, dass das Orangenblütenwasser keine Medikamente ersetzen kann. Bei ausgeprägten Krankheiten, Schmerzen und Infektionen sollte man immer mit einem Arzt sprechen.

Orangenblütenwasser kaufen - worauf sollte man achten

Am besten ist es reines Orangenblütenwasser zu kaufen, also ohne jegliche Zusatzstoffe. So kann man sich auch sicher sein, dass man von allen Eigenschaften des Pflanzenwassers profitieren kann. Somit kann man auch sicher sein, dass es zum Verzehr und zum Auftragen auf der Haut geeignet ist. Außerdem sollte man auf eine Bioqualität des Hydrolats achten.

Hier findest du zwei hochwertige für Orangenblütenwasser:

No Comments

Post A Comment