Öl Cleanser nach der OCM für alle Hauttypen

Öl Cleanser nach der OCM

Der Gedanken die Haut mit einem Öl Cleanser nach der OCM zu reinigen schreckt erstmal die meisten ab. Dass man trockene Haut mit der Oil Cleansing Methode (OCM) pflegen kann leuchtet erstmal ein. Aber fettige und unreine Haut? Das passt gefühlt erstmal nicht zusammen. Dabei ist die OCM eine sehr effektive Reinigungsform für alle Hauttypen. Die Methode reinigt die Haut porentief, beseitigt Make-up und pflegt die Haut.

DAS GESICHT NATÜRLICH MIT ÖL REINIGEN

Mit der Oil Cleansing Methode (OCM) reinigt man das Gesicht nur mit Öl. Da Öle als natürliche »Lösungsmittel« wirken, wird die Haut schonend gereinigt ohne den Schutzfilm zu zerstören. Öle binden ähnlich zusammengesetzte Inhaltsstoffe gut, weshalb das Reinigungsöl Make-up, überschüssigen Talg und Schmutz bindet und dennoch einen Schutzfilm auf der Haut hinterlässt. Dieser Schutzfilm sorgt dafür, dass keine Feuchtigkeit verloren geht.

Die OCM basiert auf der Öl-löst-Öl Methode. Ohne die Haut stark zu beanspruchen lässt sich so Haut-Make-up sowie Augen-Make-up ohne großes Reiben entfernen. Selbst wasserfeste Mascara kann mit dem Oil-Cleanser entfernt werden.

WELCHER ÖL CLEANSER NACH DER OCM PASST ZU WELCHEM HAUTTYP?

Die Basis für jeden Öl Cleanser nach der OCM ist Rizinusöl. Rizinusöl hat eine reinigende und entzündungshemmende Wirkung. Bei dem Öl sollte es sich um ein kaltgepresstes Öl handeln, da es den höchsten Anteil an wertvollen Inhaltsstoffen enthält. Verwendet man Rizinusöl jedoch in zu hoher Konzentration, wirkt es austrocknend. Daher enthält der Öl Cleanser ebenfalls ein Trägeröl. Ein Öl bezeichnet man als Trägeröl, wenn dessen Anteil an dem Ölgemisch am höchsten ist. Für die unterschiedlichen Hauttypen empfiehlt sich folgende Konzentrationsverteilung:

Unreine und fettige Haut: 60 ml Pflanzenöl | 40 ml Rizinusöl
Normale und Mischhaut: 75 ml Pflanzenöl | 25 ml Rizinusöl
Trockene, reife und sensible Haut: 90 ml Pflanzenöl | 10 ml Rizinusöl

VERWENDETE ROHSTOFFE

Öl Cleanser nach der OCM Rohstoffe
Pflanzenöle
Trägeröl
Rizinusöl

Trägeröl

Das Trägeröl sollte ein natürliches Pflanzenöl sein, dass auf den eigenen Hauttyp abgestimmt ist. Im Folgenden werden unterschiedliche Öl Cleanser Rezepturen für verschiedene Hauttypen mit den geeigneten Trägerölen vorgestellt.

Rizinusöl

Rizinusöl ist sehr hautfreundlich, besitzt ein sehr gutes Eindringvermögen und hat aufweichende Fähigkeiten. Als Begleitöl in Körperölen pflegt es trockene, rissiger und spröde Haut. Pur angewandt, legt es einen Schutzfilm gegen Wasser und Schadstoffe auf die Haut.

Zusätze
3 Tropfen ätherisches Öl
1 TL Vitamin E Öl

Vitamin E

Vitamin E oder Tocopherole ist ein Sammelbegriff für verschiedene Vitamin-E-Derivate. Es wird in der Kosmetik verwendet, um Öle vor dem Oxidieren zu schützten. Da das Vitamin fettlöslich ist, kann es gut in die Hornhaut eindringen. Ein hoher Vitamin E-Gehalt in der Haut verbessert die Hydratisierung der obersten Hautschicht, glättet die Haut und beseitigt dadurch kleinere Fältchen, schwächt Narbenbildung, gibt einen leichten Lichtschutzt und wirkt in tieferen Hautschichten gegen Hautalterung. Tocopherol wird generell von allen Hauttypen sehr gut vertragen, auch in hohen Dosen.

Im nachfolgenden wird das Ausgangsrezept an den jeweiligen Hauttyp angepasst.

———————

Öl Cleanser unreine und fettige Haut

Pflanzenöle
60 ml Distelöl
40 ml Rizinusöl

Distelöl

Durch den hohen Gehalt an Linolsäure zieht das leichte Öl schnell ein und bildet keinen Film auf der Haut und ist daher sehr gut für fettige Haut geeignet. Das Öl weist eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung auf, weshalb es sich für die Anwendung bei Akne oder Hauterkrankungen eignet. In Körperpflegeprodukten wird das Öl gerne aufgrund seiner zellerneuernden Wirkung, der rückfettenden Eigenschaften sowie seiner Schutzfunktion eingesetzt.

Hier findest du weitere Pflanzenöle.

Zusätze

Ätherisches Rosmarinöl

Das ätherische Rosmarinöl wirkt entzündungshemmend, antiviral und antibakteriell und enthält antibakterielle und antimykotische Stoffe. Es eignet sich daher gut für die Pflege von Hautentzündungen wie Unreinheiten. Zudem reguliert es fettige Haut. Da das ätherische Öl die Durchblutung anregt, beugt es Haarausfall und Schuppen vor.

Hier findest du weitere ätherische Öle.

———————
Öl Cleanser normale und Mischhaut

Pflanzenöle
75 ml Jojobaöl
25 ml Rizinusöl

Jojobaöl

In der Kosmetik wird Jojobaöl häufig verwendet, da es die Haut pflegt und von der Haut beinahe rückstandslos aufgenommen wird. Es bleibt somit kein öliger Film auf der Haut zurück. Das Öl wird von allen Hauttypen gut vertragen und wirkt feuchtigkeitsspendend wie auch antibakteriell. Durch seine gute Tiefenwirkung reguliert es den Feuchtigkeitshaushalt und macht die Haut zart, geschmeidig, und widerstandsfähig zugleich. Wer von unreiner Haut geplagt wird, ist unter Umständen mit der Verwendung von Jojobaöl gut beraten. Durch seine antibakterielle Wirkung verhindert es das Ausbreiten von Keimen, ohne die Haut gleichzeitig auszutrocknen.

Hier findest du weitere Pflanzenöle.

Zusätze

Ätherisches Lavendelöl

Das in größeren Mengen enthaltene Linalool wirkt entzündungshemmend und desinfizierend auf der Haut und beugt so Unreinheiten vor. Es unterstützt zusätzlich das Abheilen von roten Pickelmalen. Auch bei schwereren Hauterkrankungen wie der Schuppenflechte kann Lavendelöl Abhilfe schaffen, indem es die weitere Ausbreitung von Psoriasisflecken verhindert. Generell erneuert ätherisches Lavendelöl die Hautzellen und beschleunigt den Heilungsprozess der Haut. So kann man es ebenfalls bei Verbrennungen und Sonnenbränden einsetzten. Ätherisches Lavendelöl ist für alle Hauttypen geeignet.

Hier findest du weitere ätherische Öle.

———————
Öl Cleanser trocken, reife und sensible Haut

Pflanzenöle

Wildrosenöl

Wildrosenöl ist ein dermatologisch sehr wertvolles Öl, das aufgrund seiner Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren besonders gute regenerierende, zellschützende und pflegende Eigenschaften aufweist. Es wird von der Haut sehr gut aufgenommen und hinterlässt keinen Ölfilm auf der Haut. Das Öl hilft der Haut Feuchtigkeit zu speichern, indem es vor transepidermalen Wasserverlust schützt. Aufgrund des hohen pflanzeneigenen Anteils an Vitamin E wirkt es als Radikalenfänger und wirkt somit der Hautalterung  sowie einer frühzeitigen Faltenbildung der Haut entgegen. Das Öl eignet sich daher hervorragend zur Pflege trockener, reifer und auch entzündlicher Haut. In Verbindung mit der Vitamin-A-Säure wirkt es außerdem sehr gut bei Brandwunden, hellt Pigmentflecken auf und beschleunigt die Narbenrückbildung (auch bei älteren Narben).

Hier findest du weitere Pflanzenöle.

Zusätze

Ätherisches Myrrheöl

Ätherisches Myrrheöl hat eine heilende Wirkung auf die Haut. Es stärkt den Hauttonus und beugt Falten vor, indem es die Haut belebt. Es ist besonders wirksam bei der Wundheilung und eignet sich somit gut für die Behandlung von Akne. Myrrheöl eignet sich für die Pflege von rissiger, spröder oder auch aufgesprungener Haut und Ekzemen.

Hier findest du weitere ätherische Öle.

Anwendung und Haltbarkeit

  • Auf ein Baumwoll-Pad ein paar Tropfen von dem Öl Cleanser geben.
  • Dann sanft damit das Gesicht reinigen. Wer ein mehrstufiges Reinigungsprogramm hat, dem empfehlen wir, den Öl Cleanser zu nutzen, um beispielsweise Make-up zu entfernen.
  • Anschließend mit einem flüssigen Reinigungsgel wie dem Honig Cleanser nochmals das Gesicht waschen.
  • Zuletzt eine Nacht- oder Tagescreme auftragen.

Der Öl Cleanser ist so lange haltbar wie die früheste verderbliche Zutat. Daher das MHD der Zutaten prüfen und notieren.

Öl Cleanser nach der OCM

Öl Cleanser nach OCM Rezept

Rezeptangaben*
Zubehör
  • Verschließbarer Glasbehälter
Zubereitung
  1. Das Basisöl, Rizinusöl, Vitamin E und ätherische Öl in einer Schüssel miteinander verrühren.
  2. Mithilfe eines Trichters in einen Pumpspender oder sterile Flasche füllen.

Haftung: Alle angegeben Wirkungsweisen dienen lediglich zur Information und ersetzen keinen Arztbesuch. Es wird keine Garantie zur Wirkungsweise und zur Verträglichkeit der Rohstoffe und dem Endprodukt übernommen. Die Herstellung und Anwendung geschieht auf eigene Gefahr und Verantwortung.

No Comments

Post A Comment