Leichte Tagescreme selber machen mit natürlichen Zutaten

Leichte Tagescreme in Tiegel

Nur wenn du deine Gesichtscreme selber machst, kannst du kontrollieren was genau drin ist. Statt synthetischer Konservierungs-, Farb- und Duftstoffe sollten nur noch natürliche Zutaten auf deine Haut kommen. Wir zeigen dir, wie es funktioniert.

Uns ist bei einer selber gemachten Tagescreme vor allem Wichtig, dass sie pflegt ohne schwer aufzuliegen und keinen starken Fettglanz hinterlässt. Die super einfachen Rezepte für selbstgemachte Gesichtscremes ohne Wasserphase, bei denen nur verschiedene Fett geschmolzen und mit Ölen vermischt werden, schließen wir für eine Tagescreme daher aus. Wir benötigen eine Wasserphase für dieses Rezept und um diese Wasserphase mit der Ölphase zu verbinden auch einen Emulgator. Lies gerne zusätzlich etwas Basiswissen über Emulsionen.

Das Rezept für unsere leichte Tagescreme ist trotzdem leicht und sowohl für Rühranfänger wie auch Fortgeschrittene geeignet. Die Zubereitung der Creme an sich ist nicht schwer, wichtig ist nur, dass du bei allen Arbeitsschritten besonders auf Sauberkeit achtest, damit deine Creme frei von Keimen bleibt und lange hält. Achte daher darauf deine Arbeitsfläche freizuräumen und zu desinfizieren  (am besten mit 70% igem Alkohol oder 60 – 10% igem Isopropanol). Auch die Hände und alle Hilfsgegenstände wie Spatel, Bechergläser, Rührgerät und Aufbewahrung sollten desinfiziert werden.

Verwendete Rohstoffe

Leichte Tagescreme in Tiegel
Wasserphase
60 ml Rosenwasser
2 ml Glycerin

Rosenwasser

Rosenwasser beruhigt die Haut, stärkt ihr Schutzschild und lässt Rötungen abklingen. Außerdem erfrischt es und duftet wunderbar. Natürlich können für die Wasserphase auch andere Hydrolate wie Thymian- oder Hamamelishydrolat verwendet werden.

Alternativ

Destilliertes oder demineralisiertes Wasser
Normales Leitungswasser hat meist einen zu hohen Kalkgehalt und dir Ionen im Wasser können die Eigenschaften der Zubereitungen negativ beeinflussen. Man könnte auch abgekochtes Mineralwasser nehmen, jedoch will man für kosmetische Zwecke auch Mineralien und Bakterien vermeiden.

Hier findest du weitere Hydrolate.

Glycerin

Glycerin hat eine sehr feuchtgkeitsspendende Wirkung auf die Haut und erhöht deren Elastizität. Dank der Wasserbindungsfähigkeit wirkt Glycerin stabilisierend auf eine Emulsion und verbessert ihre Konsistenz.

Ölphase
10 ml Arganöl
5 ml Mandelöl
2 gr Beerenwachs
2 gr Squalan

Arganöl

Das Öl wirkt entzündungshemmend, heilt und pflegt die strapazierte Haut. Die antibakterielle und desinfizierende Wirkung macht Arganöl auch zu einem geeigneten Öl für unreine und zu Akne neigender Haut. Gleichzeitig beugt Arganöl einer Austrocknung der Haut vor und sorgt somit für eine glatte und geschmeidige Haut.
Komedogenitätsgrad = 0

Mandelöl

Mandelöl ist ein vielseitig einsetzbares Basisöl für alle Hauttypen. Das äußerst milde Öl weist eine sehr gute Verträglichkeit auf und dringt gut in die Haut ein, auch in tiefere Hautschichten. Bei rauer, trockener und schuppiger Haut und auch bei Mischhaut und fettiger Haut mindert es Feuchtigkeitsmangel und Hautrauigkeit und macht die Haut angenehm weich und elastisch. Der Gehalt an Tocopherolen im Öl wirkt antioxidativ und hautschützend. Mandelöl gilt auch als leichter, natürlicher Sonnenschutz.
Komedogenitätsgrad = 2-3

Beerenwachs

Beerenwachs dient in dieser Creme als Konsistenzgeber. Es hat außerdem leicht koemulgierende und rückfettende Eigenschaften in Kosmetikprodukten. Es kann dabei auch als veganer Ersatz für Bienenwachs verwendet werden. In der Hautpflege wirkt es jedoch deutlich leichter und weniger filmbildend als Bienenwachs.

Squalan

Squalan zählt mit 5 % – 12 % Prozent zu den natürlichen Hauptbestandteilen des Hauttalgs, welcher dafür sorgt, dass die Haut nicht austrocknet. Squalan sorgt für eine besser befeuchtete Haut, in der sich weniger Falten bilden, indem es Feuchtigkeitsverlust der Haut mindert. Das Öl weist außerdem eine hervorragende Spreitfähigkeit (Verteilbarkeit) auf, die sich durch das geschmeidige Hautgefühl äußert. Es verbessert somit die Spreiteigenschaft einer Emulsion ohne einen störenden Fettfilm zu bilden und verleiht der Emulsion einen seidigen »Finish«.

Leichte Tagescreme in Tiegel
Emulgator
3-4 gr Montanov L

Montanov L

Dieser Emulgator ist super geeignet für leichte Cremes die keinen Film hinterlassen. Montanov L ist ein Emulgator für leichte Lotionen oder Feuchtigkeitsfluids. Emulsionen auf Basis dieses Emulgators sind besonders leicht abzugießen, da sein Fließstrahl recht dünn ist.

Thermoinstabile Zusätze
1 gr Nicotinamid
2 gr D-Panthenol
2 ml Vitamin E Öl
1 gr Rokonsal (Konservierer)

Nicotinamid

Nicotinamid ist eine häufig verwendete Substanz zur topischen Akne-Behandlung. Studien belegen, dass das Vitamin B3 Derivat eine entzündungshemmende Wirkung hat und zu einer Verbesserung der Akne führt.

D-Panthenol

D-Panthenol erhöht das Feuchthaltevermögen der Haut und unterstützt somit die Neubildung von Hautzellen und trägt zur Regeneration der Haut bei. Dies ist vor allem bei geschädigter Aknehaut wichtig. Bereits ab eine Einsatzmenge von 1 % verstärkt es die Barriereschicht der Haut und verbessert ihre Elastizität. Juckreiz und Hautrötungen werden verringert.

Vitamin E Öl

Vitamin E ist ein starkes Antioxidans, das die Haut vor Freien Radikalen schützt. Diese aggressiven Moleküle entstehen ständig bei den natürlichen Stoffwechselprozessen im Körper. Zusätzlich stabilisiert Vitamin E auch die Haltbarkeit der öligen Substanzen, da es deren Oxidation und Ranzigwerden verlangsamt.

Rokonsal

Der Konservierer Rokonsal eignet sich für Emulsionen aber auch für Shampoos und Duschgele. Er ist in der Lage gegen Bakterien zu wirken und hemmt gleichzeitig auch das Wachstum von Hefen und Schimmel.

Anwendung und Haltbarkeit

Leichte Tagescreme wird auf dem Gesicht aufgetragen
  • Die selbstgemachte leichte Gesichtscreme eignet sich ideal als Tagespflege und auch als Make-Up Grundlage.
  • Die Creme sollte gleichmäßig auf dem Gesicht verteilt und etwas einmassiert werden. Um die Augenpartie nur tupfen.

Die selbst gemachte Gesichtscreme ist bis zu 3 Monate haltbar.

Leichte Tagescreme in Tiegel

Selbst gemachte Tagescreme mit natürlichen Zutaten

Rezeptangaben für 100 gr*
Zubehör
  • 2 Gläser für ein Wasserbad
  • Thermometer
  • Milchaufschäumer / Mixer / Handrührgerät
  • Cremetiegel
Zubereitung
  1. Die Zutaten der Ölphase sowie die der Wasserphase jeweils in einem Wasserbad erwärmen. Den Emulgator in der Ölphase schmelzen. Die Temperatur beider Phasen sollte 75 – 85 °C Grad betragen und alle Zutaten sollten komplett geschmolzen sein.
  2. Nun beide Phasen vom Herd nehmen und die Wasserphase in dünnem Strahl zur Ölphase geben.
  3. Die beiden Phasen hochtourig vermischen bis die Konsistenz des Produktes cremeartig ist und die Farbe weiß wird. Dies kann einige Minuten dauern.
  4. Ist die Creme auf Handwärme abgekühlt, werden nun die hitzeempfindlichen Zusätze hinzugegeben und nochmals gut vermischt.
  5. Falls nötig kann der pH-Wert eingestellt werden. Für den Emulgator Montanov L liegt der optimale pH-Wert bei 5,5 – 6.5.
  6. Zuletzt sollten noch per Hand alle entstandenen Luftblasen aus der Creme gerührt werden.

Tipp: Sollte die Emulsion irgendwann brechen bzw. flüssig werden, einfach nochmals hochtourig mixen.

Leichte Tagescreme in Tiegel

Haftung: Alle angegebenen Wirkungsweisen dienen nur zur Information und ersetzen nicht den Arztbesuch. Es gibt keine Garantie für die Wirkungsweise und die Verträglichkeit der Rohstoffe und des Endproduktes. Die Herstellung und Anwendung erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung.

No Comments

Post A Comment