Gerstengras für schöne Haut und Haare

Frisches Gerstengras in einem Glas

Der Ursprung des Gerstengrases liegt bereits im Jahr 5000 vor Christus. Gerstengras war bei Römern und Griechen aufgrund seiner einzigartigen Zusammensetzung und seinen gesundheitlichen Vorteilen äußerst beliebt. Heute hat Gerstengras aufgrund seiner Fähigkeit viele Erkrankungen wie Anämie, Asthma, Haut- und Haarprobleme, Fettleibigkeit, Impotenz, Herzprobleme, Diabetes, Bluthochdruck und Nierenprobleme zu lindern, an Popularität gewonnen. Gerstengras hat auch alkalisierende Eigenschaften, die ein gesundes Säure-Basen-Gleichgewicht im Körper unterstützen.

WAS IST GERSTENGRAS?

Es handelt sich hierbei um die jungen Blätter der Gerstenpflanze. Sie werden geerntet, wenn sie eine Höhe von etwa 10 Zentimetern erreicht haben. Du kannst auch selbst Gerstengras anbauen, indem du Gerste sähst und die Triebe nach 10 bis 12 Tagen abschneidest. Zu dieser Zeit haben die Stiele den höchsten Anteil an Chlorophyll, Vitaminen und Proteinen.

WELCHE WIRKUNG HAT GERSTENGRAS AUF DIE HAUT?

Verjüngt die Haut
Gerstengras ist reich an Chlorophyll, Vitamin B und Eisen – all diese Komponenten spielen eine wichtige Rolle bei der Erneuerung und Regeneration von Zellen und erhalten so eine gesunde Haut. Quercetin verleiht der Haut Elastizität und verhindert auch die Entwicklung von Hautfalten. Außerdem schützt es vor Wind, Verschmutzung, UV-Strahlen und allen anderen äußeren Faktoren.

Neurodermitis
Neurodermitis ist eine chronisch entzündliche Hauterkrankung, die auch als atopisches Ekzem bezeichnet wird. Meistens tritt diese Krankheit zuerst in der Kindheit oder Jugend auf. Durch die im Gerstengras enthaltene Vitamine, Mineralstoffen, Proteine, und Enzyme wird die Haut entgiftet und erneuert. Gerstengras ist natürlich und somit ein Versuch Wert, jedoch solltest du bei langanhaltenden Beschwerden immer ein Facharzt aufsuchen.

Positive Wirkungen auf das Hautbild
Das Gerstengras enthält Antioxidantien, die die Hautzellen vor Giften und freien Radikalen schützen, damit wird die Hautregeneration positiv stimuliert. Der Naturstoff Proanthocyanidine hat einen großen Vorteil für das Bindegewebe unserer Haut und dessen Struktur, da sie unsere Hautzellen schützt. So erholen sich die Zellen besser und unsere Haut wirkt strahlend und frisch.

Ein weiterer Vorteil von Gerstengras ist, dass es aufgrund seiner entzündungshemmenden Eigenschaften bekanntermaßen bei Akne hilft. Darüber hinaus ist bekannt, dass die Azelainsäure in Gerste die Poren reinigt und Akne reduziert.

WELCHE WIRKUNG HAT GERSTENGRAS AUF DAS HAAR?

Blonde Haare

Haarausfall
Haarausfall tritt in verschiedenen Formen auf und hat verschiedene Ursachen. Neben genetischen Faktoren sind auch Autoimmunerkrankungen, Infektionen, Kopfhautbefall mit Bakterien, Stress oder ein Mangel an Vitaminen und Mineralstoffen mögliche Ursachen.

Für viele Haarprobleme ist Gerstengras eine kostengünstige, natürliche und gesunde Lösung. Es stärkt und vitalisiert die Haarfollikel und kann den bestehenden Haarausfall mindern. Wenn sich der Stoffwechsel der Kopfhaut normalisiert, verbessert sich die Teilungsrate der Hautzellen. Du kannst deinen täglichen Haarausfall durch die interne und externe Verwendung von Gerstengras unterstützen. Wenn die Haarfollikel noch intakt sind, können wieder neue Haare gebildet werden.

Alterung der Haare
Externe Faktoren wie UV-Strahlen oder Hitze stören die Kopfhaut. Wie Forscher herausgefunden haben, kann Gerstengras auch der Alterung des Haares entgegenwirken, die sich in grauem Haar äußert.

Das Haar wird grau, wenn ein Überschuss an Wasserstoffperoxid vorhanden ist, das von den Haarzellen auf natürliche Weise produziert wird. Die Pigmentzellen der Haare sterben allmählich ab, wenn wir älter werden. Wasserstoffperoxid ist auch in Bleichmitteln enthalten und sorgt dafür, dass das Haar eine transparente Farbe hat.

Wenn das Haar grau wird, geht das Pigment Melanin durch den Tod der Pigmentzellen verloren, was zu einer grauen oder weißen Farbe des Haares führt. Gerstengras kann diesem Problem entgegenwirken.

WIE KANN ICH GERSTENGRAS ANWENDEN?

Gerstengras wird am häufigsten als Ergänzung in Smoothies verwendet oder einfach mit Wasser gemischt. Wenn du es morgens einnimmst, kannst du den Tag richtig beginnen und deinen Körper mit Energie versorgen. Aber Gerstengras ist mehr als ein Smoothie-Booster – es kann zu Suppen, Eintöpfen, Salaten oder zur Herstellung von Gerstenbrot hinzugefügt werden.

Du kannst Gerstengras in Form von Pulver oder praktischen Gerstengraskapseln kaufen. Ein Teelöffel Gerstengraspulver oder 7 Tabletten entsprechen einer Portion Blattgemüse. Dies ist die empfohlene tägliche Einnahme. Wenn du jedoch gerade erst anfängst, Gerstengras als Nahrungsergänzungsmittel zu verwenden, kannst du mit einem halben Teelöffel oder 3-4 Tabletten beginnen. Gerstengras ist auch nach dem Training eine gute Wahl. Du kannst es deinem Protein-Shake hinzufügen oder einen gesunden grünen Smoothie machen.

Das als Ergänzung verwendete Gerstengras kein Getreide. Die junge Pflanze  ist noch ein Gras, welches zu Getreide wächst. Du musst es also nicht vermeiden, wenn du an einer Glutenunverträglichkeit leidest.

Gerstengras ist im Allgemeinen sicher zu verwenden. Es wurden jedoch seltene Fälle von allergischen Reaktionen beobachtet. Dies kann Juckreiz, Brennen in Hals und Mund oder Erbrechen sein. Aus diesem Grund wird empfohlen, mit einer kleinen Dosis zu beginnen, um die Reaktivität zu testen. Diabetiker sollten ihre Medikamente anpassen, wenn sie Gerstengras verwenden, da dies den Blutzucker senken kann. Aus den gleichen Gründen solltest du die Verwendung von Gerstengras mindestens zwei Wochen vor einer Operation einstellen.

Gerstengras als Boost für die Gesundheit

Unser Körper kann die in den Blättern der jungen Gerstenpflanze enthaltenen wichtigen Wirkstoffe nicht selbst herstellen. Diese werden von unserem Organismus schnell aufgenommen und verarbeitet. Daher wurde schon in der traditionellen Heilkunde bei vielen Beschwerden auf Gerstengras gesetzt. Aber auch neue wissenschaftliche Studien belegen dessen positive Wirkungen auf unsere Gesundheit.

No Comments

Post A Comment