Emulgatoren

Um die Verbindung zwischen einer öligen und einer wässrigen Komponente herzustellen (Emulsion), wird ein Emulgator benötigt. Welcher Emulsionstyp durch den Emulgator gebildet wird, entscheidet der lipophile bzw. hydrophile Anteil des Emulgators. Überwiegt der lipophile Anteil, neigt der Emulgator dazu sich in der Ölphase zu lösen (W/O-Emulgator), überwiegt der hydrophile Anteil wird sich der Emulgator in der Wasserphase lösen (O/W-Emulgator).

Um das Verhältnis zwischen dem liphophilen und hydrophilen Anteil zu bestimmen wurde eine Formel entwickelt, die Emulgatoren einen HLB-Wert (HLB: hydrophilic-lipohilic balance) zwischen 1 und 20 zuweist. Emulgatoren mit einem niedrigen HLB-Wert (<10) sind generell gute W/O-Emulgatoren, Emulgatoren mit einem höheren HLB-Wert (>10) dienen als O/W-Emulsionen. Ein Emulgator mit einem HLB-Wert um die 10 kann prinzipiell Emulsionen vom Typ O/W oder auch W/O bilden.

Jeder Emulgator hat spezielle Eigenschaften, die zu letztendlich zu Emulsionen führen, die sich in ihrer Konsistenz und Hautgefühl unterscheiden. Manche Emulgatoren bilden Emulsionen die stark filmbildend und pflegend sind, andere bilden leichtere und matte Emulsionen. Man konnte sogar schon feststellen, dass ein Emulgator, je nachdem auf welche Temperatur erhöht wird, unterschiedliche Emulsionen bilden kann. Die nachfolgende Grafik dient daher nur als Orientierungshilfe und zeigt den optimalen Verwendungsbereich von Emulgatoren entlang der verwendeten Fettphasenhöhe.

Optimale Verwendung von Emulgatoren entlang der verwendetenFettphasenhöhe


BergaMuls® ET 1

  • INCI: Beta-Glucan And Pectin
  • Funktion: O/W-Emulgator
  • Temperatur: 60 °C
  • Höhe der Fettphase: 10-40 %
  • Dosierung: 1,5-5 %
  • Einsatz: Leichte, nicht-fettende Cremes, Lotionen, Fluids.

BergaMuls ET 1 ist ein pflanzlicher Emulgator und verfügt über sehr gute emulgierende und verdickende Eigenschaften. Ein Vorteil dieses Emulgators ist, dass er sich sowohl warm als auch kalt verarbeiten lässt und dabei ein einem Schritt emulgiert und verdickt. Er erzeugt leichte Emulsionen, die nicht fetten und schnell einziehen. Die leichte Verarbeitbarkeit machen ihn zu einem geeigneten Emulgator für Anfänger. Ein weiterer Vorteil ist, dass BergaMuls ET 1 in einem pH-Spektrum von 4 bis 9 einsetzbar ist und somit den in der Kosmetik verwendeten pH-Bereich vollständig abdeckt.

 


Dermofeel® PGPR

  • INCI: Polyglyceryl-3 Polyricinoleate
  • HLB-Wert: 3,5
  • Funktion: W/O-Emulgator
  • Temperatur: 75-80 °C
  • Höhe der Fettphase: 25-40 %
  • Dosierung: 2-5 %
  • Einsatz: Sonnenpflege, Gesicht und Körper, Pflegecremes und -lotionen, Kalt- und Heißverarbeitung möglich.

Dermofeel® PGPR  ist ein sehr verträglicher Emulgator, der reinweiße, rückfettende und fließfähige Emulsionen erzeugt. Als W/O-Emulgator erzeugt er fettendere und dünnflüssigere Emulsionen als O/W-Emulgatoren. Sie ziehen jedoch auch schnell ein und hinterlassen ein angenehmes und weiches Hautgefühl ohne einen Fettfilm zu hinterlassen. Der Emulgator eignet sich auch zur Herstellung von kaltgerührten Emulsionen.

 


Emulsan

  • INCI: Methyl Glucose Sesquistearate
  • HLB-Wert: 12
  • Funktion: O/W-Emulgator
  • Temperatur: 15-40 °C
  • Höhe der Fettphase: 15-40%
  • Dosierung: 2-4 %
  • Einsatz: Haut- und Körperpflegecremes, für ein weiches Hautgefühl.

Emulsan II ist ein rein pflanzlicher und gut verträglicher Emulgator. Er erfährt große Beliebtheit bei der Herstellung von Emulsionen und ist auch unter dem Markennamen TEGO® Care PS bekannt. Seine konsistenzgebenden Eigenschaften halten sich jedoch nicht besonders hoch, daher sollte Emulsan immer mit konsistenzgebenden Emulgatoren kombiniert werden, falls eine dickere Konsistenz gewünscht ist. Emulsan kann sowohl bei trockener und sensibler als auch bei fetter und unreiner Haut verwendet werden. Der Emulgator erzeugt nicht aufliegende Emulsionen und ist besonders gut geeignet um gehaltvolle Cremes mit einem geringen Wassergehalt zu erzeugen (ähnlich der Lamecreme).


Glycerylstearat SE

  • INCI: Glyceryl Stearate SE
  • HLB-Wert: 12
  • Funktion: O/W-Emulgator
  • Temperatur: 65-85 °C
  • Höhe der Fettphase: 20-40 %
  • Dosierung: 4-5 %
  • Einsatz: Leichte, feuchtigkeitsspendenden Cremes.

Glyceryl Stearate SE ist ein umweltverträglicher und selbstemulgierender (darfür steht der Zusatz SE) O/W-Emulgator auf pflanzlicher Basis. Emulsionen mit Glyceryl Stearate SE sind zu Beginn noch etwas dünnflüssig, dicken aber nach einigen Stunden nach. Ein Nachteil ist, dass der Emulgator pH-Wert-sensibel ist und benötigt einen pH-Bereich zwischen ca. 7 und 8. Der Emulgator kann daher mit anderen Emulgatoren, z. B. Emulsan oder Lamecreme zu kombiniert werden, um pH-hautneutrale Emulsionen (pH-Wert zwischen 5 und 6) zu erzeugen. Glyceryl Stearate SE ist besonders für leichte Lotionen mit einem Fettphasenanteil von 20 % und Emulsionen, Cremes im Fettphasenbereich von 25 – 40 % geeignet. Er erzeugt Formulierungen mit leichter Konsistenz, die sich weich und befeuchtend anfühlen, schnell in die Haut einziehen und keinen Fettfilm hinterlassen.


Imwitor 375

  • INCI: Glyceryl Citrate/Lactate/Linoleate/Oleate
  • HLB-Wert: 11
  • Funktion: O/W-Emulgator
  • Temperatur: > 80 °C
  • Höhe der Fettphase: 18-50 %
  • Dosierung: 0,5-3 %
  • Einsatz: Stark befeuchtende Fluide und Emulsionen.

Der Emulgator ist in Fett löslich, aber auch in Wassser sehr gut einzuarbeiten. Der Emulgator kann daher sowohl kalt wie auch heiß verarbeitet werden. Aufgrund der ungesättigten Fettsäuren des Emulgators, sollten Antoxidantien zugesetzt werden. Imwitor® 375 arbeitet am besten im ph-Bereich von 4 bis 7 und erzeugt angenehm leichte Emulsionen, wobei er jedoch einen schützendes und samtiges Hautgefühl hinterlässt. In seiner Haptik und seinen Eigenschaften ähnelt er Lecithinen.


Lamecreme

  • INCI: Glyceryl Stearate
  • HLB-Wert: 8
  • Funktion: O/W-Emulgator
  • Temperatur: 65 °C
  • Höhe der Fettphase: 30-45 %
  • Dosierung: 4-6 %
  • Einsatz: Etwas reichhaltigere Haut-, Körperpflegecremes und Buttern, für ein weiches Hautgefühl.

Lamecreme ist ein Mischemulgator der aus einen Emulator (Glycerinstearatcitrat) und einem Konsistenzgeber (Glycerolmonostearat) besteht. Daher ist die Zugabe eines Konsistenzgebers nicht notwendig. Aufgrund der leichten Verarbeitbarkeit ist der Emulgator besonders gut für Anfänger geeignet. Emulsionen mit Lamecreme ergeben ein angenehmes, weiches Hautgefühl und ziehen schnell ein. Cremes werden mit diesem Emulgator etwas fetter und glänzen auf der Haut, daher ist Lamecreme bei trockener Haut gut geeignet und erzeugt reichhaltige Nachtcremes, aber auch als Co-Emulgator für reife und normale Haut ist er geeignet. Da Lamecreme auf der Haut filmbildend ist, ist der Emulgator für fettende Haut weniger geeignet.


Lysolecithin (Lecithin)

  • INCI: Lysolecithin 
  • HLB-Wert: 9
  • Funktion: O/W-Emulgator
  • Temperatur: > 70 °C
  • Höhe der Fettphase: 18-30 %
  • Dosierung: 1-5 % (in Badeprodukten 10 %)
  • Einsatz: Leichte, nicht fettende Cremes und Fluide.

Lysolecithin wird hauptsächlich zu Herstellung von Badeölen verwendet. Doch auch Emulsionen profitieren von Lysolecithin, da sie schneller in die Haut einziehen und ein angenehmes Hautgefühl hinterlassen. Außerdem nimmt Lysolecithin Formulierungen mit Wachsen (wie Bienenwachs) den »wachsigen« Charakter. Der Emulgator ist zudem leicht verarbeitbar und nicht pH-Wert-sensibel. Er kann sowohl in der warmen Wasser- als auch in der Fettphase gelöst werden. Für Emulsionen empfiehlt es sich, sie 24 Stunden ruhen zu lassen und sie am nächsten Tag noch einmal gut durchzurühren.

Auch in der Haarpflege hat sich Lysolecithin bewährt. In Shampoos, Haarfluids, Spülungen und Duschgelen ist er ein pflegender, rückfettender und konditionierender Zusatzstoff.


Montanov 68

  • INCI: Cetearyl Alcohol (and) Cetearyl Glucoside
  • HLB-Wert: 9-11
  • Funktion: O/W-Emulgator
  • Temperatur: 75-80 °C
  • Höhe der Fettphase: 25-40 %
  • Dosierung: 4-5 %
  • Einsatz: Reichhaltigere, feuchtigkeitsspendende Cremes mit leichtem Charakter.

Montanov TM 68 ist ein O/W- Emulgator auf Basis von ca. 77 % Cetearylalkohol (eine Mischung aus Cetyl- und Cetearylalkohol und ca. 23 % Cetearyl Glucoside). Er ist sehr verträglich, nicht komedogen und selbstemulgierend. Er benötigt keine weiteren Stabilisatoren wie z. B. Gelbildner oder Fettalkohol. Es ist jedoch trotzdem zu empfehlen eine Messerspitze Xanthan transparent mit hinzuzugeben. Montanov™ 68 bevorzugt hochtouriges Rühren, z. B. mit einem Stabmixer. Der Emulgator erzeugt reichhaltige Cremes, die trotzdem einen leichten und sahnigen Charakter haben. Emulsionen mit Montanov ziehen schnell in die Haut ein, sind sehr pflegend und hinterlassen ein durchfeuchtetes, weiches Hautgefühl ohne Fettglanz.


Montanov L

  • INCI: C14-22 Alcohols (and) C12-20 Alkyl Glucoside
  • HLB-Wert: 10
  • Funktion: O/W-Emulgator
  • Temperatur: 75-80 °C
  • Höhe der Fettphase: 10-30 %
  • Dosierung: 2-4 %
  • Einsatz: leichte, feuchtigkeitsspendende Lotionen und Fuids.

Montanov™ L ist ein selbstemulgierender O/W-Emulgator aus Glucose und Fettalkoholen. Der Emulgator ist besonders für leichte Lotionen, Feuchtigkeitsfluids oder sprühbare Produkte mit einer hohen Wasserphase geeignet. Außerdem bildet er reinweiße Emulsionen mit leichter Textur und hinterlässt keinen fettigen Film auf der Haut. Daher ist er sehr gut für die Herstellung von Reinigungspräparaten (die mit weiteren Inhaltsstoffen, wie z. B. Tonerden kombiniert werden können) oder leichte Emulsionen für fettige Haut geeignet (kann aber auch für jeden anderen Hauttyp verwendet werden). Auch für die Haarpflege kann der Emulgator verwendet werden.


Olivem 900

  • INCI: Sorbitan Olivate Wax
  • HLB-Wert: 5
  • Funktion: W/O-Emulgator
  • Temperatur: 80 °C
  • Höhe der Fettphase: > 50 %
  • Dosierung: 7 -13 %
  • Einsatz: Reichhaltige, rückfettende Cremes.

Olivem® 900 ist ein W/O-Emulgator, der in Cremes, Lotionen, Ölgele und in der dekorativen Kosmetik verwendet wird. Der Emulgator zieht schnell in die Haut ein und hinterlässt ein weiches und nicht fettendes Hautgefühl. Pflegeprodukte mit diesem Emulgator wirken auch mit hohem Fettphasengehalt kaum klebend. Da Olivem® 900 ein W/O-Emulgator ist, ist er eine gute und pflanzliche Alternative zu Lanolin bzw. Wollwachalkohol. Der Emulgator sollte in der Fettphase gelöst werden und das Wasser schluckweise eingearbeitet werden, nachdem der vorherige Schluck emulgiert wurde.


Phospholipon 80H (Hydriertes Lecithin)

  • INCI: Hydrogenated Lecithin
  • Funktion: O/W-Emulgator
  • Temperatur: 80 °C
  • Höhe der Fettphase: 18-35 %
  • Dosierung: 1-3 %
  • Einsatz: nicht-fettende, schützende, mattierende Cremes.

Phospholipon® 80H ist ein natürlicher auf Sojaöl-basierender Emulgator. Das feine Pulver wird vorwiegend als Emulgator verwendet, kann aber auch als hautpflegender Aktivstoff angesehen werden. Der Emulgator ist geeignet für Fluide, Lotionen und Cremes bis zu 35 % Fettphase. Er wirkt schützend bzw. regenerierend für die Hautbarriere, ohne dabei sehr fettig zu wirken. Zusätzlich erleichtert der Emulgator auch den Transport von aktiven Wirkstoffen in die Haut.


Wollwachsalkohol

  • INCI: Lanolin Alcohol
  • HLB-Wert: 4
  • Funktion: W/O-Emulgator
  • Temperatur: 55-65 °C
  • Dosierung: 0,5-5 %
  • Einsatz: Fette Cremes.

Wollwachalkohol ist ein W/O Emulgator und ist gut geeignet bei trockener und empfindlicher Haut. Es ist der unverseifbare Bestandteil des Wollwachses. D. h. dieser Teil kann nicht zur Seifenherstellung genutzt werden. Der Emulgator macht die Haut weich und geschmeidig und verringert die Viskosität kosmetischer Produkte. Außerdem kann der Emulgator in Haarpflegeprodukten eingesetzt werden, in denen er haarkonditionierend und antistatisch wirkt. Durch die Fähigkeit das 6-fache seines Eigengewichts an Wasser zu binden, ist der Emulgator auch zur Herstellung von Wind- und Wettercremes geeignet. Im Vergleich zu Lanolin klebt Wollwachalkohol weniger und liegt leichter auf der Haut auf.
Wollwachsalkohol dickt innerhalb von 24 Stunden noch leicht nach.


Xyliance

  • INCI: Cetearyl Wheat Straw Glycosedes(and) Cetearyl Alcohol
  • HLB-Wert: 8
  • Funktion: O/W-Emulgator
  • Temperatur: 70 °C
  • Höhe der Fettphase: 20-40 %
  • Dosierung: 3-5 %
  • Einsatz: Leichte, nicht fettende, mattierende Cremes.

Xyliance ist ein selbstemulgierend O/W-Emulgator, der keine Co-Emulgatoren oder Stabilisatoren wie z. B. Gelbildner benötigt. Er bildet stabile O/W-Emulsionen, auch bei niedriger Einsatzkonzentration und einem hohen Ölgehalt. Xyliance ist leider nicht mehr palmölfrei zu erhalten. Der Emulgator bildet leichte, nicht aufliegende Cremes erzeugt, die schnell in die Haut einziehen und kein fettiges Hautgefühl hinterlassen. Der Emulgator eignet sich daher sehr gut für fettige, unreine Haut. Da das Wasser eingelagert und später in der Haut freigesetzt wird, ist Xyliance für trockene Haut eher geeignet, da er sie nicht sofort mit Feuchtigkeit versorgt. Durch die Kombination des Emulgators mit Lysolecithin oder Glycerin lassen sich die hergestellten Cremes leichter auftragen und geben auch ein „feuchteres“ Hautgefühl. Der Emulgator ist aufgrund seiner pH-Wert-Unempfindlichkeit und seine breite Fettphasen-Toleranz vielseitig einsetzbar und gerne verwendet.