Der Beautytrend Gesichtsschaber Gua Sha

Neuerdings hört und sieht man immer mehr über den Beauty-Trend Gua Sha. Dabei kann man die Gua Sha Steine zum Massieren von allen Körperbereichen verwenden, nicht nur für das Gesicht. Dabei führt man sie mit leichtem Druck über die Haut. Auf diese Weise lösen sich Blockaden in den Bahnen des Körpers und eine verstärkte Durchblutung des Gewebes und der Haut wird angeregt. Dadurch entgiftet sich die Haut nicht nur, auch die Zellproduktion wird angekurbelt. Gua Sha soll die Gesichtszüge entspannen und die Hautalterungsprozesse deutlich entgegenwirken.

Gua Sha Treatment

Was genau ist Gua Sha überhaupt?

Gua Sha ist eine ganz natürliche Methode, um das Gesicht zu Entspannen. Das „Gua“ bedeutet reiben oder schaben und das „Sha“ steht für  die Hautrötungen, die nach der Behandlung entstehen.

Diese Methode ist eine Massage und kommt ursprünglich aus der Chinesischen Medizin (TCM). Sie wird mit Edelsteinen durchgeführt. Damit soll das Gleichgewicht des Körpers wiederhergestellt werden. Bei regelmäßiger Anwendung wird mit dieser sanften Methode die Durchblutung der Haut gefördert. Sie kriegt mehr Spannkraft und Vitalität.

Zur Behandlung eignen sich typische flache Steine. Außerdem haben sie  abgerundete Kanten. Am bekanntesten ist der Bian Stone, der am meisten für die Gesichtsmassage verwendet wird. Dabei wird die Gesichtshaut in sanften Bewegungen behandelt.

Wieso man Gua Sha ausprobieren sollte

Durch die Massage können sich die Muskeln unter der Haut entspannen. Gua Sha mildert auch Schwellungen und auch der Stoffwechsel wird angekurbelt. Die Haut hat meistens auch Giftstoffe, auch hierbei hilft die Massage indem sie diese ableitet. Diese Methode hat somit auch einen pflegenden Effekt. Die Gua Sha Massage wird mit einem pflegenden Öl durchgeführt.

Wir empfehlen das Gesicht am Abend vor dem Schlafengehen, zu behandeln. Während des Schlafs regeneriert sich unsere Haut am besten. Weitere positive Effekte der Behandlung sind die Reduzierung von Falten und Schwellungen, sowie auch von Tränensäckchen und Hautunreinheiten. Auch Alterungsprozesse kann es mildern und hierbei behält man einen frischen Teint.

Eine Anleitung zur Gua Sha Massage

  • Als erstes solltest du deine Gesichtshaut auf die Massage vorbereiten, dafür wäscht du es zunächst und massierst eine mildes Gesichts-Öl ein.
  • Nun nimmst du dir den Stein  und reibst mit dessen Kante in kleinen Bewegungen über die Haut. Massiere dabei in einer Richtung.
  • Hautrötungen sind nach der Massage völlig normal. Im Gegenteil, das deutet auf eine gute Durchblutung hin.
  • Danach kannst du deine Haut mit einer passenden Gesichtscreme oder -Serum weiter pflegen.

 

Wie bereits erwähnt ist es ratsam die Behandlung regelmäßig Abends vor dem Schlafengehen durchzuführen, damit die Haut sich über Nacht besser regenerieren kann. Jedoch kann am frühen morgen auch sinnvoll sein, da es Verspannungen lösen kann, die sich während der Nacht gebildet haben und dir einen frische Kick für den Tag gibt.

Gua Sha

Effekt der Gua Sha Massage

Durch die Massage wirken die Augen weniger geschwollen und die Konturen an den Wangen verschärfen sich. Bei regelmäßiger Behandlung kann es zu einer sichtbaren Reduktion von unreiner Haut, wie beispielsweise Akne und Falten führen. Eine optimale Behandlung wäre drei mal pro Woche. Die Veränderungen machen sich auf jeden Fall bemerkbar.

Die Gua Sha Massage kannst du übrigens immer und überall durchführen. Am besten ist es wenn man es jeden Tag macht.

Tags:
No Comments

Post A Comment