Ätherisches Zitronenöl

Zitrone
  • Botanischer Name: Citrus limon
  • Pflanzenteil: Fruchtschale
  • Herstellverfahren: Kaltpressung
  • Duft: Zitronig
  • Kosmetische Verwendung: Fettige, reife Haut
  • Passt zu: Eukalyptus, Fenchel, Lavendel, Meerkiefer, Minze, Myrte, Neroli, Sandelholz, Thymian, Wacholder, Ysop, Zedern, Zirbelkiefer, Zypresse.

Stammpflanze

Der Zitronenbaum stammt ursprünglich aus Indien wurde im Laufe der Zeit nach Europa gebracht. Der Zitronenbaum ist ein kleiner bis mittelgroßer, immergrüner Baum. Im Vergleich zu anderen Zitruspflanzen ist sie schnell wachsend und groß. Besonders junge Triebe sind mit kleinen, dünnen Dornen bedeckt. Die Triebe sind rötlich, die Knospen sind rosa, und die sonst weißen Blütenblätter sind auf der Unterseite rosa bis violett

Gewinnung von ätherischem Zitronenöl

Durch Kaltpressung der Fruchtschale erhält man das klare ätherische Zitronenöl. Man benötigt 3000 Zitronen für 1 Liter Öl.

Kosmetische Verwendung von ätherischem Zitronenöl

Ätherisches Zitronenöl strafft und entgiftet. Es regt zudem die Durchblutung an, reinigt fettige Haut und hilft Fältchen zu mildern. Es wird auch zum Aufhellen der Gesichtshaut verwendet und bei öliger und zu Akne neigender Gesichtshaut eingesetzt.

Ätherisches Zitronenöl kaufen & anwenden – worauf sollte man achten?

Zitronenöl ist leicht hautreizend, daher nur in geringen Dosen auftragen. Auch bei Sonneneinstrahlung auf mit Zitronenöl behandelter Haut kann es zu Irritationen kommen und somit sollte nach einer Behandlung auf Sonneneinstrahlung verzichtet werden.