Thymian

  • Hydrolat
  • Botanischer Name: Thymus vulgaris
  • Pflanzenteil: blühendes Kraut
  • Herstellverfahren: Wasserdampfdestillation
  • Kosmetische Verwendung: fettige, unreine Haut, Mischhaut, Akne.

Stammpflanze

Thymian ist ein niedrig kriechendes Kraut, welches im Mittelmeer heimisch ist und wird bereits seit Jahrhunderten als Heil- und Gewürzkraut verwendet. Mittlerweile wird Thymian fast überall kultiviert. Die Stängel des Thymians sind eher schmal oder sogar drahtig; die Blätter sind bei den meisten Arten immergrün, paarweise gegenläufig angeordnet, oval, ganzrandig, 4–20 mm lang und meist aromatisch. Die Thymianblüten sind in dichten Endköpfen angeordnet mit unregelmäßigem Kelch, mit dreilappiger Oberlippe und sind gelb, weiß oder violett.

Kosmetische Verwendung von  Thymianwasser

Thymianwasser wirkt antiseptisch und entzündungshemmend und beugt somit Unreinheiten vor. Aufgrund der antibakteriellen und antiviralen Eigenschaften wirkt das Hydrolat der Talgproduktion entgegen und verfeinert die Poren.