Ätherisches Teebaumöl

  • Botanischer Name: Melaleuca alternifolia
  • Pflanzenteil: Blätter
  • Herstellverfahren: Dampfdestillation
  • Duft: Medizinisch, balsamisch, intensiv
  • Kosmetische Verwendung: Akne, unreine, fettige Haut, Schuppen, Körpergeruch
  • Passt zu: Gewürznelken, Eukalyptus, Lavendel, Zitrone, Kiefer, Rosmarin, Thymian.

Stammpflanze

Der Australische Teebaum wird überwiegend in New South Wales angebaut. Er ist ein immergrüner Strauch oder Baum, wird bis zu 7 m und hat eine buschiger Krone. Der Teebaum ist ein Hermaphrodit, was bedeutet, dass er sowohl weibliche als auch männliche Geschlechtsteile hat.

Gewinnung von ätherischem Teebaumöl

Durch Wasserdampfdestillation wird ätherisches Teebaumöl aus den Blättern gewonnen und hat eine klare Farbe. 50 Kilogramm der Blätter ergeben einen Liter Öl.

Kosmetische Verwendung von ätherischem Teebaumöl

Ätherisches Teebaumöl hat eine stark heilende Wirkung und ist wegen seiner besonders antiseptischen Wirkung bekannt. Es lindert Akne und Hautinfektionen und bekämpft Schuppen sowie fettige Haare. Teebaumöl wirkt zudem stark desodorierend und beugt Körpergeruch vor.