Ätherisches Schafgarbenöl

  • Botanischer Name: Achillea millefolium
  • Pflanzenteil: Getrocknete Pflanze
  • Herstellverfahren: Dampfdestillation
  • Duft: Kräftig, leicht süßlich
  • Kosmetische Verwendung: Fettige, unreine Haut
  • Passt zu: Basilikum, Bergamotte, Geranie, Lavendel, Melisse, Muskatellersalbei, Myrte, Ysop.

Stammpflanze

Diese Wildkräuterpflanze ist in ganz Europa und im westlichen Asien heimisch. Sie gehört zu der Familie der Korbblütler. Die Schafgarbe ist eine sogenannte Kosmopolit, das heißt, dass die Pflanzen über weite Teile der Erde verbreitet ist. Man findet sie auf Wiesen, Weiden und an Waldrändern.

Gewinnung von ätherischem Schafgarbenöl

Durch Dampfdestillation wird das ätherische Öl aus der getrockneten Pflanze gewonnen. Das Öl ist hell oder dunkelblau-grün. 250 Kilogramm der getrockneten Pflanze ergeben einen Liter Öl.

Kosmetische Verwendung von ätherischem Schafgarbenöl

Diese Heilpflanze war schon bei den alten Griechen und Ägyptern sehr beliebt. Das ätherische Öl wirkt antispetisch und eignet sich daher ideal für die Behandlung von kleineren Wunden, Narbengeweben, Geschwüren, schlecht heilenden Wunden und juckenden Hautbeschwerden. Zudem wirkt es beruhigend auf fettige und unreine Haut.