Ätherisches Sandelholzöl

  • Botanischer Name: Santalum album
  • Pflanzenteil: Kernholz
  • Herstellverfahren: Dampfdestillation
  • Duft: Süßlich, holzig, samtig, weich
  • Kosmetische Verwendung: Fettige, trockene, juckende Haut, Akne
  • Passt zu: Benzoeöl, Jasminöl, Rosenöl, Vetiver, Weihrauch, Ylang-Ylang, Zitronenöl.

Stammpflanze

Der Sandelholzbaum ist ein kleiner, immergrüner Baum dessen Wuchshöhe je nach geographischer Lage variiert. So erreicht der australische Sandelholzbaum eine Wuchshöhe von circa 4 m während er in Indien eine Höhe von knapp 20 m erreicht. Das Holz des Baumes ist jedoch so begehrt, dass die Art nun inzwischen bedroht ist. Daher sollte man beim Kauf darauf achten, dass das Öl aus nachhaltiger Produktion stammt.

Gewinnung von ätherischem Sandelholzöl

Aus dem Kernholz des Baumes wird durch Dampfestillation das ätherische Öl gewonnen. Es hat eine hell- bis goldgelbe Farbe. 16 – 25 Kilogramm ergeben einen Liter Öl.

Kosmetische Verwendung von ätherischem Sandelholzöl

Ätherisches Sandelholzöl schützt und reguliert die Haut. Es hat eine entzündungshemmende und adstringierende Wirkung und gleicht fettige sowie juckende und trockene Haut aus. Generell eignet sich Sandelholz für alle Hauttypen und wirkt ausgleichend, pflegend und beruhigend.