Ätherisches Petitgrainöl

Petitgrain
  • Botanischer Name: Citrus aurantium amara
  • Pflanzenteil: Zweigen, Blättern und unreifen Früchten
  • Herstellverfahren: Dampfdestillation
  • Duft: Blumig, holizg, frisch
  • Kosmetische Verwendung: Fettige, unreine Haut, Akne
  • Passt zu: Bergamotte, Weihrauch, Lavendel, Palmarosa, Geranium, Rosmarien und Sandelholz.

Stammpflanze

Wie Neroliöl wird auch dieses Öl aus der Bitterorange gewonnen. Der Baum erreicht in etwa eine Wuchshöhe von 5 – 7 m und hat immergrüne Blätter.

Gewinnung von ätherischem Petitgrainöl

Die Gewinnung von Petitgrain erfolgt durch die Wasserdampfdestillation von den Trieben und Blätter. Es entsteht ein hellgelb bis bernsteingelbes Öl. Man benötigt 100 – 200 kg um einen Liter Öl zu gewinnen.

Kosmetische Verwendung von ätherischem Petitgrainöl

Petitgrain ist ein Antiseptikum und wirkt beruhigend bei Akne und Hautentzündungen. Es reguliert zudem die Talgproduktion und sollte daher bei öliger Haut und stark fettenden Haaren angewendet werden. Es lässt zudem matte Haut frischer aussehen.