Ätherisches Orangenöl

Bitterorange
  • Botanischer Name: Citrus sinensis
  • Pflanzenteil: Fruchtschale
  • Herstellverfahren: Kaltpressung
  • Duft: Süß, fruchtig, zitrusartig.
  • Kosmetische Verwendung: Reife, fettige Haut.
  • Passt zu: Zitrone, Sandelholz, Vetiver, Weihrauch, Zimt, Ingwer, Schwarzer Pfeffer, Muskatellersalbei, Gewürznelken.

Stammpflanze

Der immergrüne Orangenbaum gehört zu der Gattung der Zitruspflanzen. Er stammt ursprünglich aus China oder Südostasien und wird heutzutage vorrangig in Brasilien, China und Indien angebaut. Der Baum ist von kleiner bis mittelgroßer Höhe mit einer maximalen Wuchshöhe von 10 m

Gewinnung von ätherischem Orangenöl

Durch Kaltpressung der Fruchtschale erhält man das helle oder orange-grünliche Öl. 200 – 300 Kilogramm an Fruchtschale ergeben einen Liter des ätherischen Öls.

Kosmetische Verwendung von ätherischem Orangenöl

Ätherisches Orangenöl regt die Kollagenbildung an und fördert zudem die natürliche Regenerationsfähigkeit der Haut. Es wirkt straffend sowie adstringierend und klärt fettige Haut und lässt müde Haut erfrischend aussehen. Das Öl bewahrt die natürliche Ausstrahlung der Haut, da es beruhigend und regenerierend wirkt.